Strukturierte Fortbildung: Applied Kinesiology für Zahnärzte

Bei Applied Kinesiology (AK) handelt es sich um eine primär diagnostische Methode, bei der die Adaptionsfähigkeit von Muskeln im Zusammenhang mit gezielten Testreizen geprüft wird. Applied Kinesiology ermöglicht somit die Überprüfung von biochemischen Funktionen, Meridianen, Organen als auch Zähnen. In Österreich ist sie bereits landesweit als ärztliche bzw. zahnärztliche Methode anerkannt. Wir alle wissen, dass trotz guter schulzahnmedizinischer Diagnostik immer noch viele Fragen offen bleiben. Hier kann die Applied Kinesiology bei Materialunverträglichkeiten, Störfeldsuche, Schwermetallbelastungen, Kiefergelenksproblematiken u. v. m. zielführend eingesetzt werden.

Teil 1 15./16.10.2021(Dr. Angermaier)
Einführung

  • Triad of Health: Die AK als biologisches Diagnosesystem
  • Die Prinzipien des Muskeltests nach Goodheart
  • Mögliche Muskeltestergebnisse: hyporeaktiv – normoreaktiv – hyperreaktiv
  • AK und das Stresskonzept nach Selye
  • Die wichtigsten Untersuchungsprinzipien TL und Challenge (CH) mit Beispielen aus den Bereichen Struktur, Psyche und Chemie
  • Prinzip der Doppel-TL Praktisches Üben des Muskeltests
  • Testmuskeln: Deltoideus, Rectus femoris, Hamstrings, Latissimus dorsi, Pectoralis major clavicularis (PMC) und sternalis (PMS), Piriformis

Ziel des Einführungsseminars ist es, die Grundprinzipien der AK zu vermitteln, die Voraussetzung für alle weiteren AK-Seminare zu schaffen und Neueinsteigern die Entscheidung zu ermöglichen, ob und wie eine AK-Ausbildung für sie sinnvoll ist.

Teil 2 26./27.11.2021(DDr. Riedl-Hohenberger)
Dentale Strategien (DS)

  • Testung von Medikamenten und neu einzubringender zahnärztlicher Materialien
  • Nosoden und ihre differentialdiagnostische Bedeutung
  • Testung bereits im Mund befindlicher Materialien, Focussuche, Herdtherapie
  • Dentale Anwendung der Neuraltherapie
  • Zahn-Organ-Zusammenhänge
  • Screening Kiefergelenk
  • Differentialdiagnose Zahn TL / Challenge
  • Neurologischer Zahn, Zungendiagnostik
  • Strategie bei Schwermetallbelastung und Ausleitung
  • AK-getestete Substitutionen in der Parodontalbehandlung
  • Störfaktoren beim Muskeltest

Kursziel ist die Einsetzbarkeit der AK bei den wichtigsten Problemstellungen in der naturheilkundlich ausgerichteten Arzt- und Zahnarztpraxis: Materialunverträglichkeiten, Intoxikationen, Allergien, Herddiagnostik und -therapie.

Teil 3 14./15.01.2022 (Dr. Angermaier)
Craniomandibuläre Diagnostik (CMD)

  • Anatomische, neurologische und orthopädische Grundlagen des Stomatognathen Systems und seine Auswirkungen auf den Gesamtorganismus
  • Definition Okklusion und Artikulation
  • Anamnese und visueller Index, orientierende orthopädische Untersuchung, Palpation des TMJ und der Muskulatur des Stomatognathen Systems, Übersichtsscreening des Kopflymphatikums
  • AK in der Diagnose der funktionellen Zusammenhänge
  • Testmuskeln: Nackenflexoren und -extensoren, Sternocleidomastoideus (SCM), Trapezius (oberer Teil), Untersuchung der funktionellen Auswirkungen der Mandibulaposition auf orthopädische Parameter, Differentialdiagnose zwischen aufsteigenden und absteigenden Störungen (Meersseman-Test)
  • AK-relevante Muskulatur in der oralen Orthopädie
  • AK-Untersuchung des Kiefergelenks (Challenges)
  • Theoretische Grundlagen zur Neupositionierung der Mandibula (Gelb)
  • Muskel- und Faszientechnik, Triggerpunkte
  • Integration mit orthopädischen/manualtherapeutischen Therapien

Ziel dieses Kurses ist es, den manuellen funktionsdiagnostischen und Applied-Kinesiology-Untersuchungsgang bei Kiefergelenksproblemstellungen zu vermitteln. Weiterhin wird ein Einblick in die dreidimensionale Neupositionierung des Unterkiefers mittels AK gewährt.

Kollegiales Abschlussgespräch (Dr. Angermaier)

Übergabe der Zertifikate

Kursdetails

Kursstart: Fr 15.10.2021, 09:00 - 18:00 Uhr
(insgesamt 6 Kurstermine)
Alle Kurstermine

Fr 15.10.2021, 09–18 Uhr
Sa 16.10.2021, 09–17 Uhr
Fr 26.11.2021, 09–18 Uhr
Sa 27.11.2021, 09–18 Uhr
Fr 14.01.2022, 09–18 Uhr
Sa 15.01.2022, 09–17 Uhr

Zielgruppe: Kurs für Zahnärzte
Kursgebühr: 1690,– €
Kursnummer: 1030.6 (Hands-on-Kurs)
Punkte: 57+15
Moderator:
Dr. U. Angermaier
Zurück